Laserbearbeitung Überblick zu Polypropylen

Polypropylen (PP) ist ein Thermoplast, der im Allgemeinen als ein Polyolefin bezeichnet wird. Im Handel erhältliche, auf Polypropylen basierende Produkte umfassen Formex™ und Statex™. Die Bearbeitung von Polypropylen kann entweder mit einem 9,3 µm oder einem 10,6 µm CO2-Laser ohne einen nennenswerten Unterschied bei der Bearbeitungsqualität erfolgen. Polypropylen absorbiert die Energie des 1,06 µm Faserlasers nicht ohne weiteres. Das Schneiden von Polypropylen kann mit einem CO2-Laser erfolgen und produziert ein saubere Schnittkante ohne Verfärbung. An der Abtragungsstelle kann eine geringfügig erhöhte Kante entstehen. Lasergravieren und Lasermarkieren von Polypropylen sind mit einem CO2-Laser möglich. Jedoch kann dies aufgrund des relativ niedrigen Schmelzpunkts von Polypropylen dazu führen, dass es an Stelle des Abtrags zu Schmelzung und einer ungleichmäßigen Oberfläche kommt.

(*R) Hinweis: Die verwendeten Logos der Hersteller SCANLAB un IPG Photonics sind Eigentum der jeweiligen Hersteller!